logo
#1

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 11:52
von Phoenixfeather (gelöscht)
avatar

Wollt Ihr raten, wohers kommt und was es genau bedeutet oder soll ich gleich die Auflösung präsentieren?

13


nach oben springen

#2

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 12:48
von Zwilli | 1.389 Beiträge | 1389 Punkte

erst raten

war es mal eine Strafe im Mittelalter? So wie teeren und federn?


nach oben springen

#3

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 12:50
von Phoenixfeather (gelöscht)
avatar

Ja, das stimmt. Aber was wurde da genau gemacht? Und für welche Strafen galt es?


nach oben springen

#4

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 13:01
von Zwilli | 1.389 Beiträge | 1389 Punkte

hmm...
vieleicht was mit der Straftat zu tun hat was anhängen?
Sozusagen als Illustration ?
Muss ja irgendwie mit dem Gebrauch der Redewendung passen.
Also wenn ich jetzt sage, die Phönix ist...upps, was sag ich denn jetzt schnell mal... die Phönix ist verfressen. Dann habe ich was behauptet was nicht stimmt und würde mit Fressereien behängt rumlaufen müssen- geht das so in die Richtung, welche?
Aber vermutlich geht das so in Richtung, was man geklaut hat- gabs dann noch Strafe dazu? Die waren ja hart damals


nach oben springen

#5

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 13:10
von Phoenixfeather (gelöscht)
avatar

Nee, nichts dergleichen wurde einem 'angehängt'. Das wäre ja dann eher 'nur' zum Spott und würd körperlich nicht anstrengend sein.


nach oben springen

#6

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 13:14
von Zwilli | 1.389 Beiträge | 1389 Punkte

dann bitte Auflösung- ein großer Stein ??


nach oben springen

#7

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 13:21
von Phoenixfeather (gelöscht)
avatar

Richtig!

Jemandem etwas anhängen bedeutet üble Nachrede zu führen, jemanden verleumden.

Die Redensart entstammt dem mittelalterlichen Rechtsbrauch. In den Städten wurde den Tätern von Delikten wie Diebstahl, Gezänk, Schwören, Gotteslästerung, Ehebruch, Kuppelei, Hehlerei, Fundverheimlichung, Betrug, als Zeichen von Ehrlosigkeit ein Lasterstein angehängt, den sie durch die Strassen oder ums Rathaus schleppen mußten.

Je nach Region wurde der Stein Lasterstein, Klapperstein, Krötenstein, Flasche, Prangerstein oder Kakstein genannt. Wenn die Täter dann am Pranger standen, hängte man ihnen eine Tafel, ein Stück Blech oder einen Zettel um, worauf die Ursache der Bestrafung stand.

Zumeist wurde die Strafe Frauen verhängt. Galt bis ins 15. Jahrhundert.


nach oben springen

#8

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 13:32
von Zwilli | 1.389 Beiträge | 1389 Punkte

würden wir heute das Wort Kakstein mit ck schreiben?
Peinlich, peinlich das
also eine Art Prangerstrafe.

Ich hab im Wachsfigurenkabinett einen echten Pranger gesehen, so einen, am Pfahl gebunden sein... aber dazu stand der Verurteilte noch auf ziemlich spitzen Pfählen


nach oben springen

#9

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 13:40
von Phoenixfeather (gelöscht)
avatar

Ich weiß nicht. Hab mich darüber auch gewundert, das er nur mit k geschrieben wird.

Man stand am Pranger auf Pfählen? Also so, daß sich die Spitze in die Fußsohlen gebohrt hat? Oder geht grad meine Phantasie mit mir durch?


nach oben springen

#10

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 18:09
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

keine Ahnung, ob alle Pranger so waren, dieser war so und das fand ich sehr schlimm, das war nicht so spitz, dass es sich durchborte, das war wie 1*1 cm je Pfahl, muss jedenfalls höllisch weh getan haben. ich glaube, ich wäre damals der friedlichste Mensch auf Erden gewesen, ein echtes Sterntalerchen, bei den Strafen...


nach oben springen

#11

RE: Einem etwas anhängen

in Redensarten und Sprichwörter 26.04.2006 18:26
von Phoenixfeather (gelöscht)
avatar

Allerdings, allerdings. Ich hab nämlich neben den Redensarten auch gleich noch ein Buch über mittelalterliche Foltermethoden in meinem Regal entdeckt. Schröööcklich!


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jette
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 785 Themen und 3471 Beiträge.


Besucht mich auch durch klick aufs Bild



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de