logo
#1

RE: die Aufgaben eines Märchenerzählers...

in Märchenerzähler 29.10.2009 10:53
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

sind meiner Meinung nach:

- Unterhaltung
- Seelenzustände erfassbar machen
- lehren, dass Schwierigkeiten überwunden werden können

aber auch

- das Lebensgefühl vergangener Zeiten erfahrbar machen
- und an historische Ereignisse erinnern
- und der Völkerverständigung den Weg zu ebnen


Liebe Grüße
Bettina

Rezitante und Musäusfan-ny
nach oben springen

#2

RE: die Aufgaben eines Märchenerzählers...

in Märchenerzähler 13.11.2009 22:37
von Allerleirauh | 91 Beiträge | 143 Punkte

Was mich erstaunt ist, wie leicht die Zuhörer in ein gutes Märchen hineingleiten, wie eigentlich Fremdes, Archaisches gar nicht als fremd empfunden wird.
Auch erstaunt mich mit wie wenig Worten die Räume entstehen, in denen das Märchen spielt- das Schloss, der Wald, die Köhlerhütte.
Es können innerseelische Dinge angesprochen werden, die sonst kaum ausgedrückt werden können.
Wenn ich an all´das denke, dann komme ich mir sehr klein vor neben dem Märchen, dann denke ich, das Wichtigste ist: nicht zwischen dem Märchen und dem Hörer zu stehen, einfach nur das Transportmittel zu sein.


Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst.

Hans Christian Andersen
nach oben springen

#3

RE: die Aufgaben eines Märchenerzählers...

in Märchenerzähler 15.11.2009 10:03
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

Ich denke, das Archaische ist uns imanent und nur durch Kultur verschüttet worden. So beeinflusst es unser Unterbewußtes - Märchen bringen es ins Bewußtsein und ermöglichen eine Auseinandersetzung damit auf der bewußten Ebene. Meiner Meinung nach ein Aspekt, der von vielen Eltern unterschätzt wird.


Liebe Grüße
Bettina

Rezitante und Musäusfan-ny
nach oben springen

#4

RE: die Aufgaben eines Märchenerzählers...

in Märchenerzähler 15.11.2009 15:00
von Allerleirauh | 91 Beiträge | 143 Punkte

Wo ich dieses Archaische im Kunstmärchen noch spüre ist bei Andersen. Er war einerseits ein sehr moderner Mensch, fern von jedem unechten Romantisieren. Er liebte Bahnreisen, interessierte sich für technische Neuerungen. Andererseits hatte er in seiner Kindheit noch ein sehr einfaches, für unsere Begriffe rückständiges Leben kennengelernt. Seine Märchen sind reflektiv und sprachlich elegant , zugleich auch voll archaischer Symbolik und erzählerisch urtümlich. Seine unbefangene Verwendung der direkten Rede ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Zu seiner Zeit aber waren häufiger Gebrauch der direkten Rede und gar Lautmalerei in der Schriftstellerei aber garnicht so en vogue.


Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst.

Hans Christian Andersen
nach oben springen

#5

RE: die Aufgaben eines Märchenerzählers...

in Märchenerzähler 20.11.2009 00:41
von martinmehner (gelöscht)
avatar

Märchen sind für mich wie.... BÄUME!
Man kann sie fällen, dann werden sie immer weniger. Oder abhacken wie in einem Hauwald - dann wachsen sie nach, während das geborgene Brennholz unsere Stuben erwärmt.

nach oben springen

#6

RE: die Aufgaben eines Märchenerzählers...

in Märchenerzähler 20.11.2009 10:12
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

Bäume? Fällen, abhacken? - Hallo MM, willkommen hier.
Da kann ich Deine Metapher erweitern : stehen lassen, dann entwickelt sich ein nachwachsener Urwald und sorgt für gutes Klima

naja, bei dem Thema werden uns Metaphern nicht groß weiterbringen, durchaus zu recht waren "Ammenmärchen" verrufen, geblieben ist nur ihr schlechter Ruf, die Ammenmärchen sind passe´, jedoch als Märchenforscherin finde ich die schon noch interessant und irgendwie sind sie ja auch Bestandteil des Humus für gute Geschichten.


Liebe Grüße
Bettina

Rezitante und Musäusfan-ny
nach oben springen

#7

RE: die Aufgaben eines Märchenerzählers...

in Märchenerzähler 09.12.2009 16:54
von Leselust | 2.098 Beiträge | 2098 Punkte

Märchen haben für mich den doppelten Sinn, über die Freude an der Sprache - urwüchsig oder hoch künstlerisch, je nach Herkunft des Märchens - zu erfreuen, und über die Aussage "Es wird am Ende alles gut" zu trösten und zu erbauen.
Auch wenn die Wahrheit dieses Märchenschlusses oft nicht sichtbar ist, bleibt sie doch in einem spirituellen und zuweilen auch in einem ganz leicht faßbaren Sinn bestehen, und Märchen können helfen, dies nicht aus den Augen zu verlieren.
Ein guter Märchenerzähler vermittelt das über den lesbaren Text des Märchens hinaus durch seine Stimme, seinen Erzählstil, seine Mimik und Gestik, vielleicht auch durch Zwischenfragen an den Hörer.


nach oben springen

#8

RE: die Aufgaben eines Märchenerzählers...

in Märchenerzähler 14.12.2009 11:40
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

Hallo Claudia,

Zitat
, über die Freude an der Sprache - urwüchsig oder hoch künstlerisch, je nach Herkunft des Märchens - zu erfreuen



gute Erinnerung das - und durch diese Freude das Interesse am Lesen zu schüren - auch ein Aspekt der Tätigkeit eines Märchenerzählers


Liebe Grüße
Bettina

Rezitante und Musäusfan-ny
nach oben springen

#9

RE: die Aufgaben eines Märchenerzählers...

in Märchenerzähler 05.01.2010 18:51
von Leselust | 2.098 Beiträge | 2098 Punkte

Vielleicht gehört zu den modernen Aufgaben eines Märchenerzählers auch, eine Brücke zu schlagen zwischen der Märchenaussage "Es wird gut" und "Dem Tapferen hilft das Glück" und seinem eigenen Leben. Künstler, und besonders Sprachkünstler (Autoren, Rezitatoren, Erzähler) haben heute nicht eben ein leichtes Leben; indem sie sich trotzdem nicht korrumpieren lassen, weiterarbeiten, nicht allzusehr in Richtung kitschiger Gefälligkeit gehen, können sie die Würde ihres Berufes erhalten.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Engel und Engelkult
Erstellt im Forum Mythologie von Gemini
2 17.05.2011 06:35goto
von • Zugriffe: 2102
wassilissa-die wunderschöne Deutungfortsetzung
Erstellt im Forum russische und georgische Märchen von mande
0 16.12.2006 15:21goto
von • Zugriffe: 889
wassilissa-die wunderschöne Deutung
Erstellt im Forum russische und georgische Märchen von mande
0 16.12.2006 15:07goto
von • Zugriffe: 2298
Thesen der Deutschen Literaturkonferenz 2004
Erstellt im Forum Märchenerzähler von Gemini
0 27.07.2006 21:09goto
von • Zugriffe: 945
Zaubermärchen
Erstellt im Forum Märchenarten von Gemini
2 29.03.2018 22:25goto
von Rodolfo • Zugriffe: 1476
Was sind eigentlich Engel?
Erstellt im Forum Mythologie von Gemini
0 06.07.2005 19:49goto
von • Zugriffe: 1087
Def. Volksmärchen
Erstellt im Forum Unterschied Volks- und Kunstmärchen von Gemini
10 16.09.2018 07:26goto
von Rodolfo • Zugriffe: 6415

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jette
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 758 Themen und 3231 Beiträge.


Besucht mich auch durch klick aufs Bild



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de