logo
#1

RE: Nach uns die Sintflut

in Redensarten und Sprichwörter 13.07.2006 12:00
von mande (gelöscht)
avatar

"Après nous le déluge" ( Nach uns die Sintflut )hat die Marquise von Pompadour, die Geliebte Ludvigs XV,. im Jahre 1757 nach der Niederlage der Franzosen bei Rossbach gesagt.
Diese Redensart wird heute in dem Sinn gebraucht: Wir leben darauf los, nach uns komme, was da will.
Der Wortteil "Sint" hat mit Sünde nichts zu tuen. Es ist mittelhochdeutsch und bedeutet "gross".

Mande:blumeblueht:


nach oben springen

#2

RE: Nach uns die Sintflut

in Redensarten und Sprichwörter 23.11.2006 22:01
von Matte0007 (gelöscht)
avatar

Na, da sieht man mal wofür Günter Jauch doch noch zu gebrauchen ist "Sint" aus dem Wort "Sintflut" bedeutet "immerwährend" *aufklär

Gruss
Matte


nach oben springen

#3

RE: Nach uns die Sintflut

in Redensarten und Sprichwörter 24.11.2006 09:28
von mande (gelöscht)
avatar

Hier eine wissenschaftliche Erklärung.

Sintflut bezeichnet eine "große, allgemeine Flut oder Überschwemmung". Besonders bezeichnet dieses Wort aber nach biblischer Überlieferung, die große Überschwemmung, die als Strafe für die sündigen Menschen von Gott auf die Erde gesandt wurde, wie es in der Bibel 1. Mos. 6, 17 ff. belegt ist.
Das nhd. Wort stammt aus dem ahd. . Im 11. Jh. erschien dieses Wort meist geschrieben mit einem Gleitlaut [t]. Im Mittelhochdeutsch erschien dieses Wort meist als und im 13. Jh. als . Gebildet wurde es aus dem Wort ahd. oder mhd. und dem Präffix germ. * , was ‚in einem, immerwährend, groß’ bedeutete. Man kann sagen, dass es sich beim Wort um eine volksetymologische Umdeutung handelt. Denn es entstanden bald der Bezug zum biblischen Text und daher die Umwandlung von in , was in Anlehnung an die Bestrafung der Menschen durch Gott entstanden ist.
Noch vor 1500 wurde der erste Teil des Wortes, , umgedeutet und an das Wort angeglichen. Dadurch entstand auch der heute noch gebräuchliche Bezug auf die Bibel. Erst im 19. Jh. wurde im Zuge der sprachwissenschaftlichen Deutung des Wortes der ältere Begriff wieder gebräuchlicher. Außerdem existierte im 15. und 17. Jh. neben der Form auch noch die Form . Dies kommt daher, weil sich diese beiden Wörter im Mittelhochdeutschen vom Sinn her sehr ähnlich waren.
Das nhd. Wort stammt aus dem germ. * , ahd. und mhd. und bedeutete ‚fließendes Wasser, überströmende Wassermassen’. Im 15. Jh. wurde dieser Begriff auch als Gegenwort zu verwendet.
Seit dem 17. Jh. war die Sintflut auch für die zeitliche Einteilung der Erdgeschichte von großer Bedeutung, daher wurde auch das Adjektiv sehr häufig gebraucht. Heute steht dies jedoch nur mehr für ‚uralt, unmodern’.
Phonetische Prozesse in :
Germ. * > Ahd. oder > mhd. > nhd. [`zΙntflu:t]
Beim Wandel von germ. /ō/ zu ahd. /uo/ handelt es sich um eine Diphthongierung. Germ /u/ verschwindet im Ahd, daher ist es eine Apokope. Beim Plosiv germ /d/ zu ahd. /t/ liegt eine Entsonorisierung und eine Fortisierung vor. Im Ahd. wird der Konsonant /t/ eingesetzt, daher ist es eine Epenthese. Ahd. /f/ zu mhd. /v/ ist eine Sonorisierung und eine Lenisierung. Bei mhd. /s/ zu nhd. /z/ handelt es sich um eine Sonorisierung und Lenisierung. Der Wandel von mhd. /uo/ zu nhd. /u:/ ist phonetisch gesehen eine Monophthongierung. Beim Wandel von mhd. /uo/ zu nhd. /u:/ handelt es sich sprachgeschichtlich gesehen um eine "Frndh. Monophthongierung".

Mande

Lit:
Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch der Deutschen.

P.S.:
Natürlich muss es sich auch Günter Jauch wissen. Habe von ihn gehört.


nach oben springen

#4

RE: Nach uns die Sintflut

in Redensarten und Sprichwörter 26.11.2006 01:08
von Matte0007 (gelöscht)
avatar

Richtig: da stehts ja ^^ Zitat: "Gebildet wurde es aus dem Wort ahd. oder mhd. und dem Präffix germ. * , was ‚in einem, immerwährend, groß’ bedeutete. "

Danke für die Bestätigung...

Gruss Matte


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Zwei Märchenfilme nach meinem Herzen
Erstellt im Forum Cafe´ von Leselust
2 03.09.2018 03:53goto
von • Zugriffe: 509
keltische Mythologie
Erstellt im Forum Mythologie von Gemini
3 04.06.2019 11:28goto
von Sarah • Zugriffe: 1989
Die Geschichte von der abgehauenen Hand
Erstellt im Forum Märchen von Wilhelm Hauff von Gemini
0 28.05.2007 06:45goto
von • Zugriffe: 569
Das Bronzeschwein
Erstellt im Forum Andersenmärchen von Gemini
0 27.05.2007 10:11goto
von • Zugriffe: 577
Das Wasser des Lebens
Erstellt im Forum Mythologie von Gemini
6 21.09.2019 23:37goto
von Lisa • Zugriffe: 1016
Baum des Lebens und andere
Erstellt im Forum Mythologie von Gemini
9 28.09.2019 11:49goto
von Katina • Zugriffe: 2938
Märchen aus Indonesien (Java)
Erstellt im Forum Märchen von anderen Kontinenten von mande
0 25.02.2007 20:01goto
von • Zugriffe: 1238
die Zahl sieben und ihre Mythologie
Erstellt im Forum Mythologie von Gemini
9 26.10.2019 03:53goto
von Sarah • Zugriffe: 6826

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jette
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 784 Themen und 3469 Beiträge.


Besucht mich auch durch klick aufs Bild



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de