logo
#1

RE: Was ich im Märchen nicht finde...

in Märchenleser 14.06.2006 11:45
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

Märchen berichten von Menschen die ihren Weg ins Leben und ins Glück suchen und finden, von jungen Menschen.Ältere sind da nur Randfiguren. Das passte ja auch Jahrhunderte lang, war doch die durchschnittliche Lebenserwartung nicht sehr hoch und das Leben selbst eher beschwerlich.
Doch nun haben sich die Verhältnisse geändert,die Moralvorstellungen,der Einfluss von Krankheiten, die Einstellungen zum Leben. Menschen um fünfzig sind nicht alt im klassischen Sinn,die Frauen sind nicht das arme Mütterchen, dem Schneeweißchen und Rosenrot zur Hand gehen und es ins Schloss mitnehmen müssen. Heute erwartet die Mutter von Schneeweißchen und Rosenrot für sich selbst noch einmal eine Liebesgeschichte, oder/und eine eigene Aufgabe vom Leben um sich im Stand des Matronentums zu finden. Die Existenz der Familie und Enkel ist ein schöner Teil von ihrem Leben, aber eben nur ein Teil.
Probleme, die bewältigt werden müssen, gibt es reichlich, die Ignoranz von potentiellen Arbeitgebern, die geistige Vereinsamung,fehlende Empatie,die Unfähigkeit sich im Umgang mit Anderen von mediengesteuerten Bildern zu lösen, die Neigung, sich bei Problemen destruktiv zu verhalten, das sind die ersten Punkte, die mir jetzt einfallen.
Aber noch viele, viele andere...
Schlussendlich gilt dieses Thema für Männer ebenso wie für Frauen, gibt es eigentlich einen adäquaten Begriff zur Matrone ? Fällt mir nichts ein, kein Sammelbegriff für Vatergottheiten...Patrone geht ja schlecht, nur patrōnus, patrōnī in der Bedeutung : Schutzherr (Patron); Schirmherr (Patron); Vertreter (Patron); Beschützer (Patron); Verteidiger (Patron); Advokat (Patron); Herr (eines Freigelassenen); Anwalt; Schützer; - ha, wo ist da der verunsicherte ältere Mann, der Mann in der Lebenskrise? Der Mann, der wegen seines vermeintlich hohem Alter keine Anstellung mehr findet, obwohl er nach dem Gesetz noch 15 Jahre arbeiten muss.Der ausgediente Soldat, der nach seinem Platz im Leben sucht.

Jedenfalls, ich meine, es fehlen die Märchen in der Funktion als Wegweiser ins Glück für den Mensch ab Fünfzig.

Märchenveranstaltungen werden fast mehr von erwachsenden Menschen besucht, als von Kindern- bei denen ist zumeist auch noch eine Mutter oder Großmutter dabei..
Abendveranstaltungen werden gern von Frauen im "Matronenalter" besucht aber immer auch ein paar Männer über sechzig habe da gesehen, ist ja auch zu schön, so mit Musik und Kerzenlicht


zuletzt bearbeitet 15.03.2014 12:31 | nach oben springen

#2

RE: Was ich im Märchen nicht finde...

in Märchenleser 30.06.2006 19:04
von Leselust | 2.098 Beiträge | 2098 Punkte

Alte Leute kommen in Märchen oft als weise Ratgeber vor, wie in der Gänsehirtin am Brunnen. Auch als falsche Ratgeber, böse Hexen und Zauberer. Also immer wieder als intellektuell Überlegene, die ihre Überlegenheit anderen zunutze machen (Ratgeber) oder für eigensüchtige Interessen mißbrauchen.
Der Jugendbuchautor James Krüss, in den 60er und 70er Jahren recht berühmt, hat ein zauberhaftes Märchen geschrieben, in dem zwei alte Leute von einem bösen König drangsaliert werden und mit Unterstützung der Frau Sonne ihr zerstörtes Leben wieder in Ordnung bringen. "Und ihre Tage zogen dahin wie friedliche Wolken." - dieser Schlußsatz hat mich als Kind unendlich beeindruckt. Die Geschichte steht in einem der "Hummerklippen"-Bücher, ich glaube, im ersten Band, "Der Leuchtturm auf den Hummerklippen". James Krüss hat ja gerade eine kleine Renaissance, die Bücher gibts auch neu.


nach oben springen

#3

RE: Was ich im Märchen nicht finde...

in Märchenleser 05.07.2006 16:41
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

Danke Leselust, für das Bekanntmachen mit James Krüss

auf Amazon habe ich 470 Einträge gefunden.

Das wunderbare "Tim Thaler oder das verkaufte Lachen" ist ja auch von ihm !!! - kenne ich nur verfilmt...

Ein Autor, der auf keinen Fall vergessen werden darf , wäre schade um die schönen Abenteuer


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jette
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 758 Themen und 3266 Beiträge.


Besucht mich auch durch klick aufs Bild



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de