logo
#1

RE: 220. Geburtstag von Wilhelm Grimm

in Veranstaltungen und Mitteilungen 18.01.2006 16:10
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

Zu Ehren des 220. Geburtstages von Wilhelm Grimm am 24.02.2006
feiert die Märcheninitiative Sesam ihr 10. Jubiläum mit einem Grimm-Märchen-Festival im Puppentheater-Museum Berlin (Neukölln) vom Freitag 24.02.2006 bis Sonntag 26.02.2006

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei

Herzliche Bitte an Interessenten

Beachtet die Altersangaben im Programm und meldet Euch rechtzeitig (also gleich ) an

Information: Barbara Höllfritsch, Gründerin und Leiterin der Märcheninitiative
Telefon: 030/ 80908909

Veranstaltungsort:

Puppentheater-Museum
Karl-Marx-Straße 135 (U7)
12043 Berlin
Tel.: 030/6878132

Programm Freitag:
*10 Uhr (für Gruppen und Einzelbesucher)

"Fundevogel" und andere Zaubermärchen
geeignet für Kinder ab 5 Jahren

*11.15 Uhr (für Gruppen und Einzelbesucher)

Hans mein Igel und andere magische Märchen
geeignet für Kinder ab 8 Jahren

dann

* 17 Uhr ( für Kinder und ihrer Familie)
Der Mond und seine Mutter und andere Märchen
geeignet für Kinder ab 4 Jahren

* 18.15 Uhr ( für Kinder und ihrer Familie)
Der König mit dem Löwen und andere Märchen
geeignet für Kinder ab 8 Jahren

* 19.30 Uhr
Die Brüder Grimm und ihre Märchen
Vortrag von Barbara Höllfritsch
geeignet für Kinder ab 12 Jahren

und schließlich
ab 21 Uhr bis Mitternacht

drei abwechslungsreiche Stunden mit Märchen, Musik und mehr...
... auch kulinarische Kleinigkeiten

------------------------------------------------------------
Dieser Tag endete für mich am Samstag gegen 0.30 Uhr, so ereignisreich war er.
Es waren gut vorbereitete Auftritte verschiedener Märchenerzähler, Barbara Höllfritsch lies sich abends bei den von ihr vorgetragenen Märchen "die sieben Raben" von der Harfenspielerin Dagmar Flemming (Harfe) begleitet und "Hans mein Igel" von- na was meint ihr? Klar, von einem Dudelsackspieler, Roy Fischer.
Sie hat beide Märchen schön bearbeitet, so dass es ein stundenfüllendes Programm wurde. Ganz zum Schluss gab es noch einen Überraschungsgast, im nettesten Mecklenburger Platt sprechend,als olle Fischersfru kostümiert.
Die berichtete von ihrer Ururgroßmutter, um die ein Maler warb. Deren Mutter erzählte dem Maler nun eine Geschichte, auf Grund dessen der Maler es dann vorzog, sein werben einzustellen und das Dorf zu verlassen. Allerdings schrieb er das Gehörte auf und sandte es den Gebrüdern Grimm und die Geschichte war, wisst ihr ja schon, "Vom Fischer und siner Fru".
Es war ein wunderbarer Abend, dass es noch nette Spezereien und guten Wein gab, sei nur am Rande erwähnt.

Gem-ini

[ Editiert von Administrator Gemini am 08.02.07 10:42 ]


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jette
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 768 Themen und 3351 Beiträge.


Besucht mich auch durch klick aufs Bild



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de