logo
#1

RE: fatum

in Redensarten und Sprichwörter 25.07.2006 12:06
von mande (gelöscht)
avatar

Fatum ´Schicksal, Geschick´, ist sich was die Menschen notwendig trifft. Nie ist sich ganz geklärt worden im Altertum das Verhältnis zwischen göttlicher Weltregierung und dem fatum. Steht sich das fatum über die Götter?
Müder Fatalismus ist sich dem antiken Lebensgefühl aber durchaus fremd. Die persönliche Verantwortung von den Menschen ist sich selbstverständlich. Schon der alte Appius Claudius, so rund 300 vor Chr. hatte gesagt und es wurde zum Sprichwort:
Faber est quisque fortunae suae.
Jeder ist sein Glückes Schmied.

Hier noch einge von französischen Wörtern:
1.
Tant de bruit pour une omelette
Viel lärm um einen Eierkuchen. ..(um nichts)

2.
Les congrès ne marche pas, il dance. (Wiener Kongres)
Der Kongress geht nicht voran, er tanzt.

Heute modern könnte man es sagen:
Die Regierung kommte nicht weiter, sie palavert.

3.
Du sublime au ridicule il n`y a qu`un pas!
Vom erhabenen zum Lächerlichen ist sich nur ein Schritt.
(Napoleon I.)


Mande:blumeblueht:


nach oben springen

#2

RE: fatum

in Redensarten und Sprichwörter 25.07.2006 15:08
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

Fatum

wieder was dazugelernt


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jette
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 784 Themen und 3469 Beiträge.


Besucht mich auch durch klick aufs Bild



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de