logo
#1

RE: mein Hassmärchen

in ungeliebte Märchen 02.07.2005 16:02
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

Das eigensinnige Kind- Gebrüder Grimm so kurz wie es ist, so schrecklich ist es
und mir hat sich bis heute kein anderer Sinn erschlossen, als der Wunsch, Kinder zu disziplinieren, wohl eine lebenserhaltende Maßnahme, wenn kleine Kinder nicht die ganze Zeit beaufsichtigt werden können die über das Grab hinaus prügelnde Mutter- soll es für Mütter eine Aufforderung sein, die Kinder zur rechten Zeit zu erziehen, weil ihnen sonst so schreckliches abverlangt wird?


nach oben springen

#2

RE: mein Hassmärchen

in ungeliebte Märchen 02.07.2005 20:54
von Celissa (gelöscht)
avatar

Hallo Gemini,

ui, das Märchen ist ja fürchterlich. Kannte ich noch gar nicht ...
Hmmmm, ich werde mal nachdenken, welches Märchen ich nicht mochte ... gibt ja viele unheimliche und grauenhafte, aber ich melde mich wieder.

Alles Liebe, Celissa :-)


nach oben springen

#3

RE: mein Hassmärchen

in ungeliebte Märchen 03.07.2005 17:17
von elfenlicht (gelöscht)
avatar

poahr was ist denn das fuer ein gruselmaerchen zwilli da kommen einem ja die traenen das ist ja eine geschichte die man fuer steven king als ansatz holen koennte ohje da wird mir ja ganz anders also das ist wirklich ein maerchen wo man sagen kann neee das gefallt mir nie und nimmer das wuerde ich nie einem kind vorlesen und auch gucken das es das nicht vorgelesen bekommt ersten finde ich es ganz schlimm was die mutterfrau betrifft und wenn man da was mit dem gott da holt da ist ja was religioese und meine meinung ist ja eh der katholische glaube irgendwie traurig und grausam die sachen dort vielleicht ist das maerchen irgendwie in einer zeit geschrieben wo man so an kirche und gott geglaubt hat aber was soll das denn fuer ein gott sein der ein kind krank macht also da steckt einiges dahinter hinter diesem grausamen maerchen zwilli


nach oben springen

#4

RE: mein Hassmärchen

in ungeliebte Märchen 11.04.2006 23:31
von HolySmokes | 7.719 Beiträge | 7719 Punkte

Ich sehe das in diesem Märchen so, dass es nicht tatsächlich Gott ist, der so urteilen würde, sondern das diese Auslegung eher dem allgemeinen Bild entsprochen hat, dass Menschen (Erwachsene) gerne heraufbeschworen um zu 'erpressen'. Du gehorchst der Mutter nicht, Gott straft Dich dafür.
Ich finde dieses Märchen übrigens total beeindruckend, weil es so viele Botschaften enthält, auch diejenigen, die unangenehm sind.

Viele Grüße
Christine


nach oben springen

#5

RE: mein Hassmärchen

in ungeliebte Märchen 11.04.2006 23:49
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

Ja Holy, so ist das auch. Dieses Märchen gehört zu den Schreckmärchen, versucht gleichermaßen Mütter und Kinder zu beeinflussen. Was für eine furchtbare Vorstellung für eine Mutter, noch das Kind im Grabe strafen zu müssen und das nur, weil sie zur rechten Zeit nicht konsequent war...
heute holen die Leute die RTL II-Super-Nanny damit sie in der Sendung richte, was sie selbst in 10 Jahren und mehr verbockt haben


nach oben springen

#6

RE: mein Hassmärchen

in ungeliebte Märchen 12.04.2006 14:02
von zaza | 13.233 Beiträge | 13233 Punkte

Ach du Schei.....

Das Märchen von den Grimms - denen gehören dafür jetzt noch die Ohren lang gezogen und das mit deiner Kolegien Holy ist ja auch unter jeder S...

Das Menschen nur so dooof sein können


nach oben springen

#7

RE: mein Hassmärchen

in ungeliebte Märchen 23.04.2006 16:39
von Leselust | 2.098 Beiträge | 2098 Punkte

Noch ein Grimmsches Haßmärchen:

Der Jude im Dorn.

Antisemitismus pur, und dann soll das auch noch komisch sein!


nach oben springen

#8

RE: mein Hassmärchen

in ungeliebte Märchen 23.04.2006 20:06
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

ja stimmt, in der Sammlung sind zwei regerecht antisemitisch zu bezeichnende Märchen enthalten, da hätte ich auch dran denken können


nach oben springen

#9

RE: mein Hassmärchen

in ungeliebte Märchen 02.08.2006 11:45
von greatmum4 (gelöscht)
avatar

Hallo

Habe mal eure Postings hier gelesen und finde die beiden Threads der beliebten und unbeliebten Märchen gut!

Man sollte dabei aber eins nicht vergessen: Die Geschichten der Gebrüder Grimm sind schon sehr alt. Damals herrschte noch eine andere Auffassung über Kindererziehung - sie wussten es nicht besser.

Unverantwortlich hingegen ist/wäre es, wenn Eltern ihren Kindern heute noch solche Märchen erzählen.

Mir ist es mal passiert, dass ich meinen Kindern eine mir unbekannte Geschichter von Anderson vorgelesen hab und erst da feststellen musste, wie grausam sie ist. Ich habe mittendrin aufgehört, sie weiter vorzulesen und habe meinen Kindern erklärt, dass ich erst einmal die Geschichte für mich selbst weiterlesen möchte und wir uns am nächsten Tag über die Geschichte unterhalten werden. Habe dann ein Märchen selbst erfunden und erzählt. Am nächsten Tag haben sie mich wieder wegen dem abgebrochenem Märchen angesprochen. Ich habe ihnen dann nur den guten letzten Rest erzählt, habe ihnen aber erklärt, dass sich das Märchen selbst nicht schön liest und ich dieses deswegen auch nicht weiter vorlesen möchte. Das war ok für sie.


nach oben springen

#10

RE: mein Hassmärchen

in ungeliebte Märchen 02.08.2006 12:00
von Gemini | 11.637 Beiträge | 12100 Punkte

naja, man kann Kinder schon mit grausamen Märchen konfrontieren, es muss nur dem Alter angepasst sein und sollte einen möglichst guten Ausgang haben.
Das wahre Leben kann sich genauso grausam zeigen und da sind Kinder gestärkt, die wissen, dass aus jeder noch so schrecklichen Situation ein Ausgang zu erwarten ist.

ach, übrigens schön, greatmum ,dass Du wieder vorbei geschaut hast... :blumeblueht:


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jette
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 768 Themen und 3351 Beiträge.


Besucht mich auch durch klick aufs Bild



Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de